Skip to main content

Übungen/Schulungen 2020

Funkschulungen

Am 27.August 2020 begannen unsere Funker mit einer Einschulung in die neue Wasserkarte und das neu installierte Einsatzleitinformationssystem

Am Abend des 10.9.2020 wurde das Theoretische in die Praxis umgesetzt. Aufgabenstellung war ein Unwetter in der Gemeinde, wo für mehrere Einsätze der Funkverkehr abgewickelt werden musste. Hauptaugenmerk wurde auf das Arbeiten in der Florianstation und in der Einsatzleitstelle gelegt.

Abschnittsübung Schwarzenberg

Gestern Abend lud dieFeuerwehr Schwarzenberg zur ersten Abschnittsübung nach der Coronapause ein. Am Gelände der Firma P4 wurden drei Stationen vorbereitet.

Station 1: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Hauptaugenmerk wurde auf die Erste Hilfe Maßnahmen und die Kommunikation mit dem Roten Kreuz gelegt.

Station 2: Die Firma Milwaukee führte im Zuge der Übung eine Produktvorstellung durch wobei alle die vorgestellten Produkte ausprobieren konnten.

Station 3: Die Feuerwehr Ulrichsberg stellte das neue Kommandofahrzeug vor und gab Hinweise für deren Alarmierung und mit welchen technischen Hilfsmittel man an der Einsatzstelle unterstützt werden kann.

Gemeinschaftsübung Schwarzenberg

Am 14. August wurde die Feuerwehr Klaffer von der FF Schwarzenberg gemeinsam mit der FF Ulrichsberg zu einer Einsatzübung eingeladen.

Während einer Kindergeburtstagsfeier in einem Gewerbebetrieb ist ein Feuer ausgebrochen. Atemschutztrupps begannen sofort mit der Personensuche. Weitere Aufgabe unserer Wehr war die Unterstützung beim Aufbaub einer Zubringerleitung und das errichten eines Patientensammelplatzes.

Nachdem alle zehn vermissten Personen (großteils über Leitern) gerettet wurden, konnte "Brand aus" gegeben und die Übung beendet werden. Mit den Hochleistungslüftern wurde die Garage noch rauchfrei gemacht. Im Anschluss rückten wir zur Übungsnachbesprechung ins FF Haus Schwarzenberg ein.

Danke an die Nachbarfeuerwehr für die Organisation

Übung Brandeinsatz

Am 26.Juni 2020 hielt die Feuerwehr Klaffer gemeinsam mit der FF Ulrichsberg eine Einsatzübung ab. "Ofenverpuffung - starke Rauchentwicklung in Pfaffetschlag" lautete der Alarmierungstext für beide Wehren. Beim Übungsobjekt stellte sich herraus, dass sich noch zwei Personen im Gebäude befinden. Sofort wurde mit der Personensuche unter Atemschutz begonnen. Währenddessen wurde eine Zubringerleitung vom 400 m entfernten Klafferbach aufgebaut und mit der Brandbekämpfung begonnen. Die Ulrichsberger Kameraden unterstützten uns auch mit ihrem neuen Kommandofahrzeug beim Errichten der Einsatzleit- und Atemschutzsammelstelle.

Nach erfolgreicher Rettung beider Opfer konnte die Übung beendet werden.

Interne Übung Verkehrsunfall

Am 22.Mai 2020 fand für eine Gruppe von 10 Personen unter Einhaltung der derzeit geltenden Coronarichtlinien eine Interne Übung statt.

Haupthema der Übung war der richtige Umgang mit neuen und "alten" Geräten in unserem Rüstlöschfahrzeug, wie Paratecabstützsystem, Hebekissen, Zahnstangenwinde und Hydr.Rettungsgerät. Dazu wurde im Bauhof ein Fahrzeug auf das Dach gelegt und ein Dummy im Fahrzeug eingeklemmt. Das Fahrzeug wurde auf verschiedene Arten stabilisiert und gesichert, mit Hebekissen angehoben und die "Person" aus dem Fahrzeug befreit. Im Anschluss wurde das Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt und noch die Pumpe und die Seilwinde des RLF erklärt.

Schulung Tür-/Fensteröffnung

Um für Tür- und Fensteröffnungen in akuten Notfällen bestens gerüstet zu sein nahmen am 3. März 2020 drei Kameraden an einer vom Bezirksfeuerwehrkommando veranstalteten Schulung teil. HAW Kehrer, der beruflich bei der Berufsfeuerwehr in Linz arbeitet, sowie HAW Springer klärten uns rechtlich auf und erklärten uns die verschiedensten Öffnungsarten und Werkzeuge. Anschließend wurden auch einige Techniken für den Ernstfall in der Praxis erprobt. 

Finnentest 2020

Am 15. März traf sich der erste Teil der Atemschutzträger um den jährlichen Finnentest zu absolvieren. Dieser Atemschutzleistungstest ist jährlich verpflichtend von jedem Atemschutzträger durchzuführen um die gesundheitliche Verfassung zu überprüfen. Zu Beginn muss 100 m gegangen werden, anschließend geht man die selbe Strecke mit zwei vollen Schaumkanistern. Station zwei besteht aus Stiegensteigen (180 Stufen). Bei der dritten Station muss mit einem 6kg Hammer ein LKW Reifen 3 m weit geschlagen werden. Im Anschluss müssen Hindernisse überstiegen bzw. unterkrochen werden. Als Letztes wird ein C-Schlauch einfach gerollt.

Übungen/Schulungen 2019

Abschnittsherbstübung

Am 18.10.2019 lud die Feuerwehr Ulrichsberg zur jährlichen Abschnittsherbstübung ein.

In einem landwirtschaftlichen Objekt im Ortskern von Ulrichsberg ist ein Brand ausgebrochen. Die Mannschaft des Löschfahrzeuges baute mit den umliegenden Nachbarwehren eine Zubringerleitung von der großen Mühl zum Brandobjekt auf. Die Besatzung des Rüstlöschfahrzeuges wurde im Übungsverlauf zu einem durch Schaulustige verursachten Unfall am Pendlerparkplatz in Ulrichsberg beordert. Ein Fahrzeug ist dort mit einem Radlader kollidiert und es waren drei Personen im Fahrzeug eingeklemmt. Zuerst wurden die Fahrzeuge stabilisiert und anschließend eine Versorgungsöffnung für den anwesenden Notarzt gemacht. Nach ärztlicher Rücksprache wurde die erste Person mittels Spineboard aus dem Fahrzeug befreit und dem Roten Kreuz übergeben. Die beiden weiteren Personen waren nur leicht verletzt und konnten danach selbstständig den PKW verlassen. Als alle drei vom Rettungsdienst versorgt wurden endete die Übung kurzerhand durch einen echten Einsatz.

Näheres hier

Interne Übung Verkehrsunfall/Seilwinde

Am 11. Oktober wurde wieder eine Interne Übung in Klaffer abgehalten. Am Nachmittag wurde im Bauhof ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person vorbereitet. Der Beifahrer war im Fahrzeug eingeklemmt und der Zugang durch einen zweiten PKW, einen Erdwall und einen Steinklotz sehr erschwert möglich.

Um 19:00 Uhr fuhr die Mannschaft zum Übungsort aus. Vor Ort wurde am neuen RLFA Fahrzeugkunde durchgeführt und Themen wie Notstromaggregat, Lichtmast, Pumpe etc. eingegangen. 

Da man, bevor der "Patient" erreicht wird, erst die Hindernisse entfernen musste, wurde die Handhabung der Seilwinde besprochen.

Im praktischen Teil der Übung wurde das Übungsszenario abgearbeitet und die Seilwinde in der Praxis beübt. Als die Hindernisse erfolgreich weggezogen wurden, wurde mit der Personenrettung begonnen. Da sich der "Patientenzustand" laut Szenario rapide verschlechterte entschied sich der Einsatzleiter für eine Crashrettung mittels Rautekgriff. Nach erfolgreich durchgeführter Übung wurde noch Schritt für Schritt der Ablauf bei einem Verkehrsunfall und die schonende, achsengerechte Personenrettung aus PKW besprochen.

 

 

Abschnittsübung Tierrettung/Atemschutz/Löschlanze

Am letzten Freitag im September luden die Kameraden aus Schwarzenberg zur monatilchen Abschnittsübung ein. Am Gelände der Feuerwehr bzw. des Bauhofs wurden drei interessante Stationen für die teilnehmenden Wehren aufgebaut. 

Station 1: Brand im Bauhof/Menschenrettung unter Atemschutz

Station 2: Rettung einer Kuh mittels Rundschlingen

Station 3: Brandverlauf verschiedener Dämmstoffe, sowie Voführung einer Löschlanze.

Vielen Dank für die Vorbereitung und die Verköstigung bei der Übungsnachbesprechung.

Abschnittsübung Spannungssimulator

Am 30. August lud die Feuerwehr Schlägl nach zweimonatiger Sommerpause zu deren Abschnittsübung ein. Die Übung wurde am Gelände der Firma ProjektGarten/MühlviertelDach abgehalten. Die Feuerwehren wurden in 4 Gruppen eingetreilt, wobei jede Gruppe einen Vortrag zu einem gewissen Thema hatte. Unsere Feuerwehr war gemeinsam mit den Kameraden aus Ulrichsberg und Schwarzenberg beim Spannungssimulator eingeteilt. Ein Lehrer der Bio Landwirtschaftsschule Aigen-Schlägl zeigte uns Fehlerquellen und Unfallverhütung bei Forstarbeiten auf. Nachdem einige Kameraden am Simulator das richtige Schneiden bei verspannten Bäumen üben konnten wurden noch alle Stationen mit allen Feuerwehren besprochen und anschl. luden die Hausherren noch zur Übungsnachbesprechung in die Lagerhalle der Firma MühlviertelDach ein.

Fahrzeugkunde RLF

Am 23. August 2019 machten sich die Männer und Frauen der FF Klaffer mit den neuen Gerätschaften des Rüstlöschfahrzeuges vertraut. Dazu wurde die Mannschaft in 4 Gruppen eingeteilt, welche nach ca 30 Minuten durchgewechselt wurden.

1.Gruppe: Hochleistungslüfter/Notstromaggregat/Lichtmast

2 Gruppe: Paratecstützsystem

3.Gruppe: Einbaupumpe/Fahrzeugkunde

4.Gruppe (nur C Fahrer): Fahrzeugbedienung/Seilwinde

Nach der Übung ließen wir den Abend gemütlich mit Bratwürstel und Getränken ausklingen.

 

Großübung Mühlfunviertel

Am 14.6 um 19:00 wurden die Feuerwehren Schwarzenberg und Klaffer von der Bezirkswarnstelle Rohrbach zur Übungsalarmierung Zimmerbrand im Mühlfunviertel alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde mit dem Betriebsleiter der Einrichtung Kontakt aufgenommen. Als sich herrausstellte, dass sich noch mehrere Kinder im Gebäude befinden wurden die Feuerwehren Ulrichsberg und Breitenberg sowie das Rote Kreuz Ulrichsberg zum Übungsobjekt nachalarmiert. Da das erste Obergeschoss stark verraucht war wurde die Personensuche mit mehreren Atemschutztrupps durchgeführt. Während der Übung wurde auch noch ein Atemschutznotfall im Gebäude simuliert. Die weiteren Feuerwehrmänner und Frauen bauten 3 Zubringerleitungen vom nahegelegenen Urlsee zu den Tanklöschfahrzeugen auf, starteten einen Außenangriff und schützten das Nebengebäude. Nachdem die vier Kinder gefunden und dem Roten Kreuz übergeben wurden, wurde "Brand Aus" gegeben und die Übung nach ca. einer Stunde beendet.

Insgesamt nahmen 4 Feuerwehren mit 60 Mann/Frau und 8 Fahrzeugen sowie das Rote Kreuz Ulrichsberg mit 2 Sanitätern und einem Rettungswagen an der Übung teil.

Vielen Dank an das Team des Mühlfunviertels für die gute Zusammenarbeit sowie für die Verköstigung bei der Übungnachbesprechung.

Abschnittsübung Rauchlesen/FMD

Am letzten Freitag im Mai lud die Feuerwehr St.Oswald bei Haslach die Feuerwehren des Abschnittes Aigen zur monatlichen Übung ein. Dieses Monat wurde im Stationsbetrieb die Erste Hilfe (Wiederbelebung, Verbandslehre, Rettung aus LKW) aufgefrischt. Als vierte Station wurde uns von Kameraden der Feuerwehr Rohrbach, welche auch Trainer in Realbrandcontainer sind mit einem Modell das Rauchlesen gezeigt und erklärt. Nach der sehr interessanten Übung gab es nach der Nachbesprechung noch Verpflegung im FF Haus St.Oswald.

Alarmstufe 2 Übung Aigen

Am 10. Mai veranstaltete die Feuerwehr Aigen eine Großübung bei der Tischlerei Resch Kindermöbel in Aigen wozu die Feuerwehr Klaffer mit fünf weiteren Feuerwehren von der Bezirkswarnstelle Rohrbach alarmiert wurde. Übungsannahme war ein Brand im neuen Werkstättenbereich der Tischlerei. Die Besatzung unseres Tanklöschfahrzeuges stellte einen Atemschutztrupp zur Personenrettung und führte die Brandbekämpfung an der Westseite des Gebäudes durch. Das LF-B wurde als Reservefahrzeug in Bereitschaft gehalten und bekam im weiteren Übungsverlauf den Befehl die Feuerwehr Ödenkirchen beim Aufbau der Zubringerleitung zu Unterstützen und eine Tragkraftspritze auszutauschen da ein technischer Defekt vorlag. 

Abschnittsübung Suchaktion

Am 26. April 2019 fand die jährliche Abschnittssuchübung in Klaffer statt. Erstmals wurde nicht wie gewohnt mit 9 Feuerwehren eine Suchkette gebildet, sondern das Gemeindegebiet für die Feuerwehren in mehrere Suchszenarien eingeteilt. Koordieniert wurde die gesamte Übung aus der Florianstation im Feuerwehrhaus Klaffer und als Einsatzleiter fungierte ein Mitarbeiter der Polizeidienststelle Ulrichsberg und Kommandant Plöderl Christoph. 

Die Stationen wurden wie folgt eingeteilt:

Schwarzenberg: Eine Jugendlicher ist alkoholisiert nach einem Streit in einer Partyhütte im Bereich Panidorf weggelaufen. Die Suche wurde zu Fuß, mit Fahrzeugen sowie mit der Wärmebildkamera durchgeführt.

Aigen und Schlägl: Zwei Jugendliche hatten sich im Wald beim Mühlfunviertel verlaufen. Beide wurden mittels Suchkette nach kurzer Zeit gefunden

Julbach: Ein alkoholisierter Jugendlicher verirrte sich im Bereich der Freundorferhäusln. Bei dieser Station wurde verstärkt mit Handy-GPS gearbeitet.

Ulrichsberg: Eine Demente Frau mit Rollator kam von einem Spaziergang nicht nach Hause. Die Feuerwehr suchte das Gebiet zwischen Freundorf und Klaffer systematisch mit Fahrzeugen ab.

Hinterschiffl: Ein Jäger wählt nach einem Internen Notfall den Notruf wobei die Verbindung abbrach. Die Person wurde rasch ausfindig gemacht und gemeinsam mit dem Roten Kreuz gerettet. Anschließend wurden die Kameraden noch zur Unterstützung der Feuerwehr Ödenkirchen entsandt.

Ödenkirchen: Eine Person mit Psychischen Problemen ist von zu Hause weggelaufen und wurde im Bereich Pfaffetschlag gesichtet. Hauptaugenmerk wurde hier auf die Zusammenarbeit mit der Polizeistreife gelegt.

Klaffer: Ein Fahradfahrer war nach einem Sturz abgängig und wurde im Mühltal bewusstlos vorgefunden.

 

An dieser Übung nahmen 8 Feuerwehren mit 85 Mann, sowie Rotes Kreuz mit 2 Mann und Polizei mit 3 Mann teil.

Abschnittsübung Brand/Höhensicherung

Am 5. April lud die Feuerwehr Julbach zur ersten Abschnittsübung des Jahres 2019 ein. Um 19:30 Uhr wurden alle 9 Feuerwehren des Abschnittes über Funk zu verschiedenen Einsatzszenarien im Gemeindegebiet Julbach alarmiert. Unsere Feuerwehr konnte sich an zwei Übungsszenarien beteiligen.

Station 1: Die Mannschaft des TLF's wurde zum Bauhof beordert, wo die Feuerwehr Julbach einen Brandcontainer für Übungszwecke nutzt. Neben 5 weiteren Trupps konnte auch ein Atemschutztrupp unserer Feuerwehr einen Durchgang im Container absolvieren und einige Löschtechniken für den Innenangriff bei ca 900 °C auffrischen. 

Station 2: Das LFB-A1 wurde in die Filzmühle geschickt, wo ein Paragleiter samt seinem Schirm in einem Baum hängen blieb. Ausgerüstet mit dem Höhensicherungsgeschirr konnte ein Trupp unserer Wehr die Person erfolgreich aus seiner misslichen Lage retten.

Nach der Übung wurden alle Feuerwehren noch ins Feuerwehrhaus Julbach zur Nachbesprechung eingeladen.